Knusperhähnchen mit Erdnuss-Sauce

Knusperhähnchen mit Erdnuss-Sauce

Die Kokosmilch in der Sauce gibt diesem Rezept einen Hauch Urlaubsfeeling.

 normal
Schwierigkeit: 
Preis: 

Kategorie: Geflügel

Zutaten

Zubereitung

1

Damit Dein Knusperhähnchen auch schön knusprig wird, geht's zunächst ans Backofen vorheizen. Nimm dafür 200°C für Ober-/Unterhitze. Alternativ 180°C bei Umluft. Allerdings musst Du bei der Umluft-Variante aufpassen, dass deine Panade nicht schwarz wird. Daher ist hier meine klare Empfehlung: Ober-/Unterhitze. Und dann – wenn Du Dich für eine Zubereitungsvariante entschieden hast – legst Du ein Stück Backpapier auf das Backblech und stellst beides bei Seite.

2

Jetzt geht's ans Hähnchen. Schneide das Hähnchenbrustfilet in ca. 3 cm dicke Stücke. Den letzten „Schnüddl“ solltest Du etwas breiter lassen, da er sonst zu trocken und einfach nur „mäh“ wird. Danach mit Salz und Pfeffer würzen. Gib nun das Mehl auf einen Teller, die Semmelbrösel und das Paprikapulver auf einen anderen Teller und das Ei verqurilst Du schließlich auf einem dritten Teller. Und nun geht's auch schon ans Panieren. Das funktioniert natürlich wie panieren immer funktioniert – oder funktionieren sollte. Fleisch zuerst in Mehl wälzen, dann ab damit ins Ei und schließlich in die Semmelbrösel-Paprika-Mischung. Wenn Du die Stücke fertig paniert hast, legst Du sie auf Dein Backblech. Hast Du das Fleisch paniert, gibst du über die Stücke das Olivenöl. Also wirklich nur leicht beträufeln, denn so viel brauchst Du ja nicht. Alles erledigt? Dann ab damit in den Ofen auf der mittleren Schiene und dann für 20 Minuten backen.

3

Während Dein Fleisch gart, kannst Du Dich an den Rest machen. Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Danach wasch all Dein Gemüse und setze einen Topf mit Wasser auf – darin blanchierst Du dann später die Zuckerschoten.

Damit die Sauce gut durchziehen kann, machst Du sie zuerst. Putze die Frühlingszwiebel(n) und schneide sie in feine Ringe. Danach gibst Du sie mit der geviertelten Knoblauchzehe, dem Erdnussmus, der Kokosmilch, dem Balsamico und Chiliflocken – wie scharf Du es willst, musst Du selbst entscheiden, daher keine Vorgabe an dieser Stelle ;) – in einen Mixer und mixt alles gut durch. Danach musst Du sie nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4

Die Gurke. Die kannst Du nun wahlweise in „Spaghetti“ schneiden, oder, wenn Du eine solche Gerätschaft nicht hast, einfach in feine Stifte. Ich für meinen Teil habe hier gemischt. Halb – halb. 

Inzwischen sollten nun Deine Kichererbsen abgetropft sein und Dein Wasser kochen. Gib die Kichererbsen aus dem Sieb in eine Schüssel, denn das Sieb brauchst Du gleich für die Zuckerschoten. Die Zuckerschoten gibst Du in das kochende Wasser und lässt sie da für ca. 2 Minuten. Danach durch das Sieb von gerade eben abgießen und kalt abschrecken.

5

Das Ende ist in Sicht. Wasche nun Deine Romanasalat-Blätter und schüttle sie trocken. Verteile je 4 Salatblätter auf einem Teller. Da rein füllst Du nun die Kichererbsen, die Zuckerschoten und die Gurken.

Nun sollte auch Dein Fleisch fertig sein. Nimm es aus dem Ofen und verteile es auf die Salatblätter. Dann gibst Du einfach nur noch Deine Erdnuss-Sauce darüber und schon kannst Du ein kleines Stück Urlaub genießen.

Guten Appetit!


Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Vielen Dank für Deine Auswahl. Deine Cookieeinstellungen wurden gespeichert.