Kebab auf Ofengemüse mit Gurken-Joghurt-Dip

Kebab auf Ofengemüse mit Gurken-Joghurt-Dip

Wenn's mal etwas anderes sein darf. Aber Obacht: Knoblauchalarm!!

 normal
Schwierigkeit: 
Preis: 

Kategorie: Fleisch

Zutaten

Zubereitung

1

Anders als bei anderen Rezepten mit Dip, startest Du bei diesem Rezept mit der Vorbereitung der Kebab-Grundmasse.

Hierfür siehst Du Zwiebeln und Knoblauch ab (also Du machst die Schale ab), und schneist beides sehr fein in Würfel. Natürlich kannst Du – wie immer – auch die Knoblauchzehe mit der Knoblauchpresse fein pressen.

Nun vermischst Du die Zwiebeln, den Knoblauch, die Chiliflocken, das Paprikapulver und den Kreuzkümmel mit dem Hackfleisch. Knete alles gut durch, so dass sich alle Zutaten gut miteinander vermischen. Schmecke nun zum Schluss die Masse mit Salz und Pfeffer ab. Stelle die Kebabgrundmasse abgedeckt für circa 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank. Alternativ kannst Du auch am Tag zuvor die Hackfleischmasse vorbereiten und dann über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

2

Zeit für den Dip … zumindest den ersten Teil davon. Zuerst wäscht ist Du die Gurke. Halbiere sie und entferne die Kerne. Nun schneidest Du die Gurke entweder in feine Scheiben oder du benutzt hierfür einen Gemüsehobel (in Franken aka Hufferla). Damit die Gurke Ihr Wasser verliert und damit Dein Dip nicht zu einer flüssig-wässrigen Sauce wird, musst Du nun die Gurke alzen und Wasser ziehen lassen. Gib sie hierfür in eine Schüssel und füge Salz hinzu. Lass‘ sie nun für 15 Minuten stehen.

3

Weiter geht's mit den Paprikaschoten und den Tomaten. Beides wäschst Du und trocknest es kurz mit einem Küchentuch ab. Die Paprikaschoten befreist Du von ihrem Strunk und ihren „Innereien“ und schneidest sie in etwa 0,5 cm breite Streifen. Die Cocktailtomaten halbierst Du.

4

Nimm dir nun eine Backofenform und bestreiche die Innenseite mit Olivenöl, damit dein Gemüse nicht festbackt. Füge dann die Paprikaschoten und die Tomatenhälften in die Backofenform.

Forme aus der Hackfleischmischung pro Portion ein Kebab und lege es auf das Gemüsebett.

Schalte Deinen Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (180°C Umluft) an und stelle Deine Form auf mittlerer Schiene in den Backofen. Lasse alles ca. 30 Minuten backen.

5

Während Dein Kebab und das Gemüse im Ofen gart, widmest Du Dich wieder dem Dip. Gib dazu die Gurken, die nun ordentlich Wasser verloren haben sollten, in ein Sieb und spüle sie mit klarem Wasser ab. Lass sie gut abtropfen.

Nimm Dir nun den Knoblauch für den Dip zur Hand und befreie auch ihn von der Schale. Gib ihn dann in eine Knoblauchpresse und presse ihn direkt in den Joghurt. Gib anschließend die Gurke sowie die Minze dazu und vermenge alles nochmals gut miteinander. Nun salzt und pfefferst Du den Dip leicht und lässt ihn kurz durchziehen.

6

Inzwischen sollten nun die Kebabs eine schöne Bräune habe und die Paprika sowie die Tomaten goldbraun geröstet sein. Lass sie zur Not noch etwas länger backen, wenn sie noch nicht gar ist.

Deinen Dip schmeckst Du noch einmal final mit Salz und Pfeffer ab.

7

Richte alles auf einem Teller an und genieße Dein Kochkunstwerk. Dazu passt super dieses Rezept für ein selbst gebackenes Fladenbrot. Gekauftes Fladenbrot geht natürlich auch

Guten Appetit!


Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Vielen Dank für Deine Auswahl. Deine Cookieeinstellungen wurden gespeichert.