Entenbrust auf Walnuss-Selleriepüree mit Pflaumensauce

Entenbrust auf Walnuss-Selleriepüree mit Pflaumensauce

Passt einfach immer – Weihnachten, Ostern oder einfach nur so.

 aufwändig
Schwierigkeit: 
Preis: 

Kategorie: Geflügel

Zutaten

Zubereitung

1

Da die Entenbrust am längsten braucht, fängst Du am Besten damit an. Alles beginnt damit, dass Du deinen Backofen auf 100°C Ober-/Unterhitze vorheizt. Dann bereitest Du Deine Entenbrust vor. Sollten noch Rest von Federn vorhanden sein, musst Du die natürlich entfernen. Sonst wird es etwas crunchy ;)

Dann musst Du Deine Entenbrust erstmal inspizieren. Ist viel Fett unter der Haut, solltest Du die Haut ca. 2–3 mal mit einem scharfen Messer bis in die Fettschicht einschneiden. Hat sie das nicht, musst Du das auch nicht machen. Dann nimmst Du Dir eine Backofenform mit einem Gitterrost. Kannst Du aber auch ohne machen, wenn Du es nicht hast. Wenn Du das ganze ohne Gitter zubereitest, solltest Du die Backofenform mit etwas Olivenöl einölen. 

Jetzt salzt und pfefferst Du die Entenbrust und gibst sie mit der Hautseite nach oben in die Form und die wiederum in den Backofen. Stelle Deinen Timer auf 1 Stunde. Oder 60 Minuten. Musst Du wissen :D

2

Nun, da Deine Ente im Ofen ist, kannst Du Dich dem Sellerie widmen. Den schälst Du und schneidest ihn anschließend in ca. 1 cm große Würfel. Danach schälst Du noch die Zwiebel und schneidest sie in feine Würfelchen.

Erhitze (Stufe 9 von 9) dann das Olivenöl in einem ausreichend großen Topf und gib die Zwiebeln hinein. Wenn Du sie glasig angebraten hast, fügst Du den Sellerie hinzu und brätst ihn kurz (ca. 2 Minuten) mit an. Achte dabei darauf, dass Du gut umrührst. 

Lösche dann das Sellerie-Zwiebel-Gemisch mit dem Apfelsaft ab und lass es auf Stufe 5 von 9 kochen. Nach ca. 25 – 30 Minuten sollte dann Dein Sellerie weich sein.

3

Während der Sellerie kocht, kannst Du die Sauce zubereiten. Also erstmal Pflaumen und Äpfel (ich schreib das jetzt mal im Plural, ich weiß ja nicht, wie viele Portionen Du zubereitest) waschen, die Kerne entfernen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden.

Dann nimmst Du Dir einen Topf, gibst den Honig, das Wasser, die Pflaumen- und Apfelstücke hinein. Stell den Top auf den Herd und erhitze das ganze auf Stufe 9 von 9. Kocht das Wasser, drehst Du auf Stufe 4 von 9 zurück und lässt es mit Deckel ca. 12 min. kochen. 

Nach den 12 Minuten geht's für den Topf runter vom Ofen. Jetzt gibst Du den Weinbrand sowie den Essig dazu und pürierst alles zu einer glatten Sauce. Dann gut umrühren und mit etwas Salz (wirklich nur etwas) abschmecken. Da die Sauce lauwarm gegessen wird, kannst Du sie nun einfach zur Seite stellen.

4

Wenn Deine Sauce fertig ist, sollte auch der Sellerie weich sein. Ist er das, kommt wieder der Pürierstab zum Einsatz. Püriere alles zu einer cremigen Masse. Danach rührst Du die Crème fraîche unter und schmeckst es mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss (wenn Du das magst) ab.

Hacke anschließend die Walnüsse und mische die Hälfte unter Dein Selleriepüree.

5

Hat die Entenbrust dann die Stunde Backofenaufenthalt hinter sich, kannst Du Dich ans anrichten machen.

Verteile das Selleriepüree auf dem Teller und streue die übrigen Walnüsse darüber. Gib dann die Entenbrust darauf und verteile die Sauce drum herum. Und voilà. Fertig :)

Guten Appetit!


Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Vielen Dank für Deine Auswahl. Deine Cookieeinstellungen wurden gespeichert.