Kapernlachs mit Selleriepüree

Kapernlachs mit Selleriepüree

Ein herrliches Wintergericht, das auch gut vorbereitet werden kann.

 schnell
Schwierigkeit: 
Preis: 

Kategorie: Fisch

Zutaten

Zubereitung

1

Zuerst widmest du dich dem Selleriepürree. Hierzu schälst du zuerst den Sellerie und schneidest ihn dann in ca. 1 cm große Stücke. Gib dann den Sellerie mit der Petersilie und dem Lorbeer in einen Topf. Fülle so viel Wasser auf, bis der Sellerie zu etwa 2 cm „unter Wasser“ ist. Dann noch Salz dazu und lass‘ das Wasser aufkochen.

Während du darauf wartest, kannst du schon mal deinen Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Ab dem blubbernden Kochen von deinem Selleriewasser solltest du deinen Timer auf 20 Minuten stellen.

2

Während der Sellerie kocht bzw. das Wasser noch aufwärmt, kannst du den Lachs vorbereiten. Brause ihn kurz mit kaltem Wasser ab und tupfe ihn dann trocken. Nimm dir anschließend eine ofenfeste Form und gib etwas Olivenöl auf den Boden – damit dein Lachs nicht anbackt. Verteile es gerne etwas mit einem Pinsel, damit das Öl auch gut den Formboden bedeckt. Gib den Lachs in die Form und träufle die Hälfte des Zitronensafts darüber. Anschließend würzt du mit Salz und Pfeffer. Ganz nach deinem Geschmack.

3

Nun geht es den Kapernbeeren an den Kragen. Zuerst brauchst Du die Menge Kapernbeeren, die ich in den Zutaten mit „Stück“ angegeben habe. Denn die viertelst du und verteilst sie auf dem Lachs. Sobald du zufrieden mit deiner „Verteilung“ bist, kommt der Lachs in den Ofen (mittlere Schiene). Idealerweise machst du das, sobald dein Sellerie aus Schritt 2 kocht. Denn der Lachs braucht auch 20 Minuten.

4

Wären da noch die restlichen Kapernbeeren. Also die mit der Gramm-Angabe. Die schneidest du jetzt in kleine Stücke. Oder gerne auch größere. Ganz wie du sie magst. Da die anschließend ins Selleriepüree gerührt werden, habe ich mich für etwas kleinere Stücke entschieden.

5

Ist dein Sellerie fertig gekocht und dein Lachs sollte auch soweit gut glasig sein. Schalte den Backofen aus und öffne die Backofentür ein Stück. Denn der Lachs soll eigentlich nicht mehr weitergaren, aber auch nicht kalt werden.

Gieße den Sellerie ab und fische deine Lorbeerblätter raus. Gib dann die andere Hälfte des Zitronensafts dazu und püriere die Selleriestückchen zu einem: Püree. Wenn dein Pürierstab seine Pflicht und Schuldigkeit getan hat, solltest du eine wunderbar feine Masse haben.

Jetzt rührst du die Crème fraîche und die Kapernbeeren unter. Dann musst du dein Püree nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6

Gib dein Püree auf den Teller und setze den Lachs darauf. Zum Schluss kannst du es noch nach Belieben mit Kapernbeeren, Petersilie und frisch gemahlenem Pfeffer garnieren.

Guten Appetit!


Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Vielen Dank für Deine Auswahl. Deine Cookieeinstellungen wurden gespeichert.