Ciabatta

Ciabatta

Der italienische Klassiker, mit einem wahrscheinlich nicht ganz so italienischen Rezept?

 normal
Schwierigkeit: 
Preis: 

Kategorie: Beilagen

Zutaten

Zubereitung

1

Zuerst siebst Du das Mehl in eine Schüssel. Danach gibst Du das Salz, den Zucker und die Trockenhefe dazu. Und dann musst Du alles erstmal gut verrühren.

2

Jetzt geht es an die flüssigen Zutaten. Gib nun also das Wasser und das Olivenöl dazu. Mit einem Mixer und Knethaken verrührst Du alles gut, bis der Teig zäh ist und wirklich alles miteinander vermischt ist.

3

Lass den Teig 45 Minuten gehen. Natürlich an einem warmen Ort. 

Derweil kannst Du schonmal Dein Backblech mit Backpapier auslegen.

4

Nach ca. 25 Minuten geht es daran, den Ofen schonmal auf Betriebstemperatur zu bringen. Heize ihn auf 200°C Ober-/Unterhitze vor und stelle 400ml Wasser in einem geeigneten Gefäß auf den Boden des Backofens. Sonst wird Dein Ciabatta ziemlich trocken. Und wer will das schon ;)

Ach ja, Umluft-User bitte nur 180°C. Würde ich Dir nicht empfehlen. So von wegen trocken und so.

5

Nach dem Ende der Gehzeit, verteilst Du Deinen Teig auf dem Backblech. Das kannst Du wahlweise als 1 ganzes längliches Ciabatta machen oder als 2 Brötchen.

Bestreue den Teig mit etwas Salz, Pfeffer und wenn Du magst auch noch ein paar Chiliflocken. Oder getrockneten Kräutern. Ganz wie Du magst.

Und dann heißt es nur noch: ab in den Ofen auf der mittleren Schiene und für 25 Minuten backen.

Guten Appetit!


Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Obacht! Cookies crossing!

Ja, auch auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Diese werden zum einen dafür genutzt, dass die Seite überhaupt läuft. Und dann gibt es natürlich auch noch alle anderen Cookies, die mir dabei helfen, diese Seite in puncto Usability weiterzuentwickeln und neue Rezepte zu finden. Also je nachdem, was Dich so interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Cookies akzeptierst. <3

Mehr über die Cookies findest Du in der Datenschutzerklärung.

Möchtest Du Cookies?

Vielen Dank für Deine Auswahl. Deine Cookieeinstellungen wurden gespeichert.